Safari 6: Verlauf der letzten Sucheinträge anzeigen, URL einer Suche dauerhaft speichern

Habe ich bereits vermisst. Safari 6 führte das kombinierte Adress- und Suchfeld (auf Englisch auch genannt „Omnibar“) ein. Das separate Suchfeld mit dem kleinen Pfeil, der früher eingetippte Suchanfragen in einer Liste darstellte, gibt es ja nun nicht mehr. Dennoch braucht man auf den praktischen Suchverlauf nicht zu verzichten.

Das geht so einfach wie die Quick-Look-„Vorschau“ und lässt sich auf der Stelle ausprobieren.

  1. Gleich hier im Safari 6 in das kombinierte Adress- und Suchfeld klicken, oder die Tastenkombination Befehlstaste (⌘ Command) + L anwenden. Die aktuelle URL (Web-Adresse) im Adress- und Suchfeld wird damit markiert.
  2. Und nun die Leerzeichen-Taste (Space, die große unten in der Mitte) drücken.

Darauf öffnet sich eine anklickbare Liste mit den letzten Sucheinträgen (History, Verlauf). Navigation in der Liste über die Tastatur mit den Pfeiltasten. Zudem bieten sich folgende Optionen:

  • Diese Liste löschen
  • Eine andere Suchmaschine einstellen
  • Eine neue Suchabfrage starten (einfach Tastatur benutzen oder diktieren)

Möchte man die Liste verlassen, ohne eine zurückliegende Suchabfrage ausgewählt zu haben oder eine neue Suchabfrage zu starten, führt eine doppelte Betätigung der [esc]-Taste (Escape, ganz oben links) zurück zu der URL (Wikipedia), die vor Aufruf der Liste im Adress- und Suchfeld stand.

Zusatztipp

Manchmal möchte man vielleicht eine kompliziertere Suchabfrage dauerhaft abspeichern oder weiterleiten. Die URL der Suchabfrage steht ja seit Safari 6 nicht mehr im Adressfeld wie früher (wo sie kopiert werden konnte), sondern dort findet sich jetzt der gesuchte Begriff im Klartext (siehe Screenshot oben).

Zum Speichern einer zuvor getätigten Abfrage das SafariFavicon (Wikipedia) der Suche (das ist das kleine Lupensymbol links vom Suchbegriff im Adress- und Suchfeld) in ein Finder-Hauptfenster (Verzeichnisinhalt) ziehen. Dort wird sogleich und vollautomatisch eine Webloc-URL-Datei (Web-Internetadresse) eingetragen (im folgenden Bildschirmfoto wurde vorher ein Ordner „Suchabfragen“ angelegt):

Ein Doppelklick darauf öffnet direkt ein Safari-Fenster mit der Suchabfrage.

Wird diese Datei im Finder jedoch nur markiert und die Leertaste betätigt (oder mit drei Fingern auf das Trackpad getappt), erscheint eine (inaktive) Quick-Look-„Vorschau“ der Suchabfrage (siehe Abbildung oben). Im Vorschaufenster die Schaltfläche „Öffnen mit Safari“ anklicken, falls die gespeicherte Suchabfrage im Browser dargestellt werden soll.

Die gesicherte Suchabfrage kann natürlich über die zahlreich vorhandenen (okay: zwei) „Senden“-Schaltflächen weitergeleitet werden. Die Option „E-Mail“ etwa generiert im Programm Mail eine Nachricht, in der die Webloc-Datei bereits als Anhang eingetragen ist.

Alternative zum Speichern einer Suchabfrage: Die Seite mit den Suchergebnissen als Lesezeichen sichern. Eine Suche ausführen, dann Safari-Hauptmenü „Lesezeichen > Lesezeichen hinzufügen“, oder die Tastenkombination Befehlstaste (⌘ Command) + D drücken.

Dieser Beitrag wurde unter OS X, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s